Wirkung

  • Rote Blutkörperchen in Arterie

    Alkoholaufnahme

    Alkohol gelangt überwiegend über die Schleimhäute des Dünndarms in den Blutkreislauf. Trinkgeschwindigkeit, Körpergewicht und Geschlecht beeinflussen, wie viel Alkohol vom Körper aufgenommen wird.

    1/6
  • Frau versucht mit dem Mund eine Flasche zu öffnen

    Geschlechterunterschied

    Da der Körper von Männern mehr Wasser und der von Frauen mehr Fettgewebe enthält, erreichen Frauen deutlich schneller eine höhere Blutalkoholkonzentration. Sie sind also auch schneller betrunken.

    2/6
  • Grafik Alkohol im und um den Kopf

    Enthemmt

    Der Rausch tritt ein, weil Alkohol im Gehirn den Neurotransmitter Dopamin freisetzt – ähnlich wie viele andere Drogen.

    3/6
  • Bier im Glas

    Angstfrei

    Zudem wirkt Alkohol durch die Hemmung von GABA-Transmittern auch angstlindernd und beruhigend. Mehr dazu…

    4/6
  • Alkoholabbau

    Der vom Körper aufgenommene Alkohol wird relativ konstant mit etwa 0,1 bis 0,2 Promille pro Stunde abgebaut.

    5/6
  • Der Tag nach dem Trinken

    Katerstimmung

    Akute Folgen übermäßigen Alkoholkonsums sind Kopfschmerzen, Übelkeit und allgemeine Schwäche – verursacht unter anderem durch Stoffe, die beim Alkoholabbau entstehen. Mehr dazu…

    6/6