Blog

25.08.2016

Tim, 28 Jahre, studiert Sport und Geschichte auf Lehramt. Schriftliche Ausarbeitungen gehören allerdings nicht zu seinen Stärken. Im Interview mit "Dein Masterplan"  erzählt er von seinen Schreibproblemen.

Kannst du uns berichten, wie es zu deinen Schreibproblemen kam?

Angefangen hat es eigentlich schon mit der ersten Hausarbeit, das war im zweiten Semester. Obwohl ich das Thema ganz interessant fand, hat es schon damals nicht so geklappt mit dem Schreiben. Letztlich hatte ich wohl Angst vor meinen Ansprüchen, ganz genau kann ich mir das aber nicht erklären. Jedenfalls habe ich die Arbeit und jede andere danach immer getreu nach dem Motto behandelt: Was du heute kannst besorgen, das verschiebe gern auf morgen. Es war auch sonst viel zu tun, deswegen gab es auch immer einen guten Grund, erstmal etwas anderes zu machen.

Wie haben sich die Probleme in der Folgezeit entwickelt?

Besser geworden sind sie nicht. Während ich meine erste Hausarbeit gerade noch fristgerecht abgegeben hatte, ging es danach eigentlich erst so richtig los. Bei der zweiten hatte ich schon gar keine besondere Lust mehr, mich mit dem Thema zu befassen. Für 12 Seiten habe ich letztlich vier Monate gebraucht, das war ein Krampf. Auch der Prof war natürlich nicht begeistert, aber es war noch alles okay. Jetzt stehe ich vor meinem Bachelor und muss eigentlich noch zwei Hausarbeiten schreiben. Die Scheine und Klausuren habe ich schon, diese Arbeiten sind aber noch liegen geblieben.

Was denkst du, hält dich vom Schreiben ab?

Das ist eine gute Frage. Wie gesagt, hängt es bestimmt damit zusammen, dass ich noch nie besonders gerne oder viel geschrieben habe. Wenn mich ein Thema interessiert, steige ich immer ziemlich tief ein. Es fällt mir aber ziemlich schwer, meine Notizen und Ideen „sauber und offiziell“ auszuformulieren, es ist irgendwie nicht mein Ding. Das mündliche Erklären ist dagegen meine Stärke, aber das zählt bei Hausarbeiten leider nun mal nicht.

Wie schätzt du deine aktuelle Situation ein?

Ehrlicherweise nicht so gut, denn die beiden Arbeiten müssten schon lange fertig sein. Und danach kommt noch die Bachelorarbeit, die totale Qual. Außerdem muss ich mich nun noch mit den Leuten vom Prüfungsamt rumplagen, die machen ziemlich Druck, weil ich schon länger studiere.

 

Auf "Dein Masterplan" findest du weitere Tipps zum Umgang mit Schreibproblemen.
Zudem kannst du kostenlos und anonym unsere Online-Beratung nutzen.


Keinen neuen Beitrag auf dein-masterplan.de verpassen? Dann folge uns auf Facebook oder Twitter!

Foto: StartupStockPhotos / pixabay

Blog
Blog
Onlineberatung

Onlineberatung

Öffnen

Blog
Blog
Fundstücke aus dem Netz

Wir müssen scheitern...

...damit wir voran kommen und wirklich etwas lernen! Das Misslingen als Lebenskunst: Podcast des SWR

Hey Uni!

ARD-alpha begleitet in 18 Folgen fünf Studierende verschiedener Fachrichtungen auf ihrem Weg durch den Uni Alltag.

Prüfungsangst: Bitte klopfen

Im Video der Uni Kassel erläutert der Studienberater Tim Nolle Wissenswertes zur Prüfungsangst - und versucht die Angst wegzuklopfen. (Bild: Screenshot)

Wie entsteht Stress?

Die Studienberaterin Anna-Maria Dräger erläutert im Video von "Zeit Campus" Stress und den Umgang damit. (Bild: Screenshot)

Soja (18) testet Anti-Stress-Methoden...

5 Lifehacks die den Alltag einfacher machen

Tipps für bessere Schlafqualität

"Doping im Freizeitsport"